Proportional-Druckregelventil EPDR3-06

Proportional-Druckregelventil EPDR3-06

Es fließt so lange Öl von Anschluss P nach A bis der eingestellte Druck erreicht ist, danach schließt das Ventil. Erst wenn der Verbraucherdruck abfällt, öffnet das Ventil wieder von P nach A. Wird der eingestellte Druck auf der Verbraucherseite überschritten, kommt die Druckbegrenzungsfunktion des Ventils zum Einsatz (3-Wege-Funktion). Es fließt dann so lange Öl von Anschluss A nach T, bis der eingestellte Druck erreicht ist. Das Ventil ist auch als reiner Druckminderer (2-Wege-Funktion) einsetzbar. Der dritte Anschluss (T) darf jedoch nicht verschlossen werden.

Das Ventil verfügt über eine mechanische Begrenzung des max. Regeldruck, falls dieser einen bestimmten Wert auch bei Defekten der Ansteuerelektronik nicht überschreiten darf. Durch eine Vielzahl an Druckstufen ist eine optimale Anpassung an die Erfordernisse möglich. Das Ventil verfügt über ein präzises und gutmütiges Ansprech- und Regelverhalten.

Zu beachten ist:
Je größer der Druckunterschied zwischen Eingangsdruck und Verbraucherdruck ist, umso sauberer sollte das Öl sein (Filtration bis zu 3 µm notwendig).

Technische Daten
Volumenstrom
max. 30 l/min
Betriebsdruck Anschluss P und A
max. 315 bar
Betriebsdruck Anschluss T
nicht höher als Druck an Anschluss A
Regeldruckbereiche
25 bar, 45 bar, 70 bar, 115 bar, 175 bar, 210 bar und 315 bar
zul. Betriebsstrom
700 mA (24 V) bzw. 1700 mA (12 V)

Anwendungen

Downloads



Ansprechpartner

Service Ventiltechnik
Service Ventiltechnik
Tel.:+49 7531 9748-54
Fax:+49 7531 9748-44